DAMPF-LOKI-CLUB HERISAU
 

Unterhalt

Auch als Museumslokomotive benötigt BT 9 regelmässigen Unterhalt. Abgestimmt auf die geringe Fahrleistung erfolgt dieser für die historische Lokomotive situationsbezogen und bedarfsorientiert. Anfänglich diente die Schwesterlokomotive BT 6 als Ersatzteilspender. Mittlerweilen soll diese Lok ebenfalls betriebsfähig gemacht werden.

Jährlich wird eine Kesselinspektion durch den Schweizerischen Verein für technische Inspektionen (SVTI) vorgenommen und eine Probefahrt durchgeführt.

Früher wurden verschiedene Hauptrevisionen durchgeführt, letztmals im Jahre 2000 in der SBB Hauptwerkstätte in Yverdon in Zusammenarbeit mit der Fa. Gaillard. Aktuell finden die Wartungs- und Erneuerungsarbeiten situativ statt. In den vergangenen Jahren wurden beispielsweise alle Siede- und Rauchrohre ersetzt, der Kohletender erneuert, die seitlichen Wassertanks saniert und das Abschlammventil revidiert.

Die Unterhaltsarbeiten werden durch den Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland (DVZO) koordiniert und in gemeinsamer, ehrenamtlicher Arbeit durchgeführt. Bei Bedarf wird Kesselschmied Demian Soder beigezogen.